Meine 7 schönsten Reiseziele

Vor einigen Jahren sagte ich im Brustton der Überzeugung, dass reisen für mich nicht so wichtig ist. Während meiner Zeit im Kloster machte ich immer in Füssen Urlaub, das genügte mir komplett. Nach meinem Austritt aus der Ordensgemeinschaft war meine erste große Reise nach Mallorca. Es war zwar ganz nett, doch meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Mit meinem ersten Freund nach dem Kloster fuhr ich 8 Tage zum Zelten an die Ostsee. Nun die Ostsee war genial, doch zum Zelten war ich anscheinend irgendwie zu „alt“. Es folgten einige kleinere Urlaube nach Österreich, an den Gardasee, nach Südtirol. Mein erster Urlaub dann mit meinem Mann führte uns nach La Gomera. Ein absoluter Traumurlaub und frisch verliebt hatte es einen ganz besonderen Reiz. Trotzdem war reisen für mich nicht wirklich wichtig.

Als ich dann zum ersten Mal von meiner Partnerfima nach Amerika eingeladen war und wir einen Urlaub in Kalifornien angehängt haben hat mich das Reisefieber gepackt.
Seitdem durfte ich so wunderbare Orte erleben, an die ich Dich gerne mitnehmen möchte …

und so möchte ich Dich einladen mit mir an meine 7 schönsten Reiseziele zu gehen

Südafrika

Meine Vorstellung von Südafrika waren Giraffen und Elefanten. Als wir dann zum ersten Mal nach Südafrika flogen, war unser erstes Ziel Kapstadt. Eine gigantische Stadt und ein Ort um sich sofort in Südafrika zu verlieben. Die Aussicht auf dem Tafelberg einfach herrlich.
Dann der Weg zum Cap der guten Hoffnung mit dem Halt bei den Pinguinen und den bunten Badehäuschen.
Und auf Empfehlung unseres Freundes ging es dann über die Weinberge zur Straußenfarm zu Dario. Hier erlebten wir einen Sternenhimmel wie ich ihn noch nie vorher gesehen hatte. Die Honeymoon-Suite bot einen einzigartigen Ausblick und wir haben die Ruhe dort sehr genossen.
Dario empfahl uns dann doch in Knysna bei Tina zu wohnen, eine wunderbare deutsche Familie die vor über 13 Jahren sich in Südafrika verliebt hatte und seitdem dort wohnt. Sie haben wunderschöne Appartements und wir haben uns total wohl gefühlt.
Hier waren wir auch sehr froh, daß wir unseren Forever-Aloe-First-Spray dabei hatten,
Von dort aus kam die nächste Empfehlung zu Olaf, der direkt am Edo-Nationalpark sein …. Hat. Wir wohnten direkt mit Blick auf den Nationalpark. Auch hier haben wir uns rundum wohl gefühlt, beim Abendessen mit Olaf und seiner Familie gab es alles aus dem eigenen „Garten“ total lecker zubereitet.
Die Reise führte uns weiter nach Johannisburg und zu einer kleinen Safari. Uns war klar, wir kommen wieder und so flogen wir nur 1 Jahr später nochmals nach Johannisburg um von dort aus erstmal das Goldgräber-Städchen zu besuchen. Besonders für Christoph war das wichtig, da er sich ja schon seit einigen Jahren mit dem Thema Gold beschäftigt.
Weiter ging es zum Krüger-Nationalpark und wenn ich daran zurückdenke bekomme ich heut noch Gänsehaut. Es ist sowas von fanzinierend Giraffen, Zebras, Elefanten direktvor dir zu sehen. Ich fühlte mich so reich beschenkt und bin glücklich, daß ich all das erleben darf.
Unsere Route führte uns dann noch durch Swaziland. Hier entdeckten wir einen „kleinen“ Park in dem wir zum ersten Mal in einer Rundhütte schliefen, nach dem Abendessen beim Lagerfeuer die Warzenschweine dalagen und bei der Wanderung durch den Park neben ganz viel anderen Tieren auch Nilpferden begegneten.
Zum Ende der Südafrika Reise ging es an den Strand, ausklingen lassen, entspannen mit der Gewissheit, hierher kommen wir sicher wieder.

 

Hawai

Eine ganz besonders beeindruckende Reise war auch die Einladung nach Hawai. Für mich der Inbegriff von Sonne, Strand und Meer. Als wir uns erkundigten wo wir denn am besten dort Urlaub machen könnten, waren die Empfehlungen dermaßen unterschiedlich, so dass wir uns für eine Kreuzfahrt entschieden, um verschiedene Inseln kennen zu lernen. Und jede hat einen ganz eigenen besonderen Reiz. Ich freu mich schon jetzt auf die nächste Reise nach Hawai.

 

Amerika – von Phoenix über Mc Allen nach Kalifornien

Es war unsere erste große Reise zu der wir eingeladen waren.
Hier habe ich für mich Weite und Freiheit ganz besonders wahrgenommen. Beeindruckende Momente im Tal des Todes,
Und dann natürlich entlang der Küste auf dem Highway Nr. 1. Eine Reise die du dir nicht entgehen lassen solltest.

 

Singapur

Signapur stand ganz sicher nicht auf der Liste meiner Reiseziele und doch hat mich diese Stadt fasziniert. Wir waren eingeladen in dieses gigantische Hotel mit dem Pool im 56. Stock. Meine erste Aussage war, „wow“ und es ist absolut faszinierend in diesem Pool zu liegen mit dem Blick auf die Stadt und das Meer. Die unendliche Weite der Natur und die Menschen aus vielen Kulturen, die hier friedlich nebeneinander leben haben mich echt beeindruckt.
Die Sauberkeit in dieser Stadt ist wirklich unglaublich und was mich am meisten fasziniert hat, war, dass hier vor einigen Jahren noch nichts als Wüste war. Die Idee eines Mannes der sich nicht für verrückt verkaufen ließ wurde Wirklichkeit.

 

Dubai

Ähnlich erging es mir mit Dubai. Auch hierher wäre ich nie geflogen, wenn ich nicht eingeladen gewesen wäre. Und schon bei der Fahrt zum Hotel durch die Happiness Straße zog mich diese Stadt in ihren Bann. Leben möchte ich hier nicht, doch faszinierend auf jeden Fall. Auch hier zeigt sich was möglich ist, wenn Menschen groß denken. Ein ganz besonderes Erlebnis in Dubai war für mich der Tag im Atlantis und das Geschenk von Rex Maughan. Einer meiner Träume wurde wahr, ich durfte hier mit einem Delphin schwimmen und ich weiß schon jetzt, das werde ich sicher wiederholen.

 

Usedom

Auch in Deutschland gibt es wunderschöne Orte und so war es die Ostsee, die wir uns als Urlaubsziel wählten, genauer Usedom. Eine Insel wunderschön zum wandern und Rad fahren, eine Insel auf der man zur Ruhe kommen kann und gleichzeitig richtig genießen kann. Die Kaiserbäder dort sind beeindruckend und der Sand am Strand ganz nach meinem Geschmack.

 

Südtirol

Zu Südtirol muss ich nichts sagen, die Herzlichkeit der Menschen, der italienische Flair, die Berge und Seen, einfach ein Traum und für mich durchaus nicht nur zum Urlaub machen. Kaum über dem Brenner beginnt das Urlaubsgefühl mit einer Tasse Espresso und einem gigantischen Blick in die Berge. Wenn wir aus dem Allgäu nach Südtirol fahren hab ich immer das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit.

 

Die Reisen waren und sind ein Traum. Ich hab für mich entdeckt, daß ich total gern Landschaften und Menschen an allen möglichen Orten der Welt genieße. Ich liebe es vor Ort, nach einigen Tagen Erholung dann auch Rundreisen um möglichst viel zu sehen und neue Eindrücke zu sammeln. Dennoch ist es so, daß ich bei den „großen“ Reisen oft auch die längere Anfahrt/Flug als anstrengend empfinde. Zu meinem 50. Lebensjahr habe ich eine gute Empfehlung erhalten, die ich seitdem total gerne umsetze. Jeden Monat mir 3-4 Tage Entspannungszeit in einem schönen Hotel oder Pension ganz in der Nähe zu suchen. Seitdem mache ich das in den Monaten wo keine großen Reisen angesagt sind und genieße beides aus ganzem Herzen.
Was sind Deine 7 schönsten Reiseziele bisher gewesen?

Wünsch Dir einen traumhaft schönen Tag
Sonnige Grüße
Amata