Warum 1 Jahr Weltreise?

Die 3 wichtigsten Punkte der Weltreise für mich

Als ich kürzlich auf den Eagle-Days vor über 300 Menschen zum Abschluß meines Vortrags sagte, daß ich 2018 ein Jahr auf Weltreise gehen möchte, brach ein richtiger Jubel aus. Ganz viele haben mich danach angesprochen, mir gesagt, wie toll sie das finden und ich war total überrascht wie viele sich für mich mitfreuen und auch wie viele sagten, daß sie das total gerne auch machen würden.

Eine fragte mich, warum machst Du das, was versprichst Du dir davon?

Warum machst Du die Weltreise?

Nun da gibt es einige Punkte, die mich bewegen.

Zunächst habe ich mich nach der Entscheidung auch gefragt, warum will ich das? Und ich habe es so gemacht, wie ich immer vorgehe, wenn ich größere Ziele angehe, ich hab ein Blatt Papier genommen, es in 3 Spalten unterteilt, in die Mitte mein Ziel: 1 Jahr Weltreise 2018 geschrieben und rechts dann 33 Gründe gesammelt, warum ich das überhaupt machen möchte.

Dabei ist mir auch eine Stelle aus der Bibel eingefallen, wo es heißt: 6 Jahre sollst Du arbeiten, dann ein Sabbatjahr einlegen. Eine Weltreise kann man sicher auch kürzer machen, doch es ist für mich mehr als nur eine Weltreise, es ist ein Jahr für mich. Ich vertraue meinem Bauchgefühl.

Danach schrieb ich in die linke Spalte, das WIE und all die Fragen und Themen die rund um das Thema auftauchten.

Diese Methode empfinde ich als total hilfreich. Und als ich mich jetzt nochmal damit auseinandersetzte, was will ich eigentlich wirklich in diesem Jahr, bin ich auf für mich 3 wichtige Punkte gestoßen:

1. Andere Länder kennenlernen

Seit ich 2011 zum ersten Mal zu einer Reise nach Amerika eingeladen wurde und wir dann in Kalifornien noch den Highway Nr. 1 gefahren sind haben sich meine Träume verändert. Ganz viele Länder, Orte, wo ich sagte: oh, da will ich auch mal hin.

Dann habe ich vor einigen Jahren ein Buch gelesen, ich weiß gar nicht mehr wie es heißt, doch darin berichtet eine Frau wie sie 1 Jahr lang jeden Monat in einer anderen Stadt gelebt hat. Städte sind nun nicht so meins, doch 1 Monat in einem Land, das fand ich faszinierend.

Und seit ich im Network arbeite, bin ich nun jedes Jahr mindestens 2 mal eingeladen auf eine Reise. Dabei haben mich vor allem Hawai, Südafrika, Bali fasziniert. Und auf meinem Dreamboard wurden es immer mehr Länder, die ich noch bereisen wollte. Einmal eine Weltreise machen, dazu hatte ich Lust. Doch nicht nur kurz, sondern wirklich viel Zeit dafür.

Und so habe ich jetzt erstmal geschaut, welche Länder, Orte würde ich noch gern bereisen. Folgendes ist dabei raus gekommen:

Thailand

Kambodscha

Sri Lanka

Philippinen

Vietnam

Malediven

Seychellen

Neuseeland

Kanada

Costa Rica

Argentinien

Ecuador

Mexiko

Panama

Uruguay

Brasilien

Kolumbien

Portugal

Ibiza

Mallorca

Santorini

Malta

Namibia

Südafrika

Norwegen

Kroatien

Rumänien

Italien …

Du siehst schon, unglaublich viele Orte interessieren mich, doch jetzt gilt es eine Auswahl zu treffen.

Da wir im Januar starten, haben wir uns für Thailand entschieden, ich war noch nie dort und es soll dort ja angenehm warm sein um diese Zeit. Danach geht es nach Kambodscha  und von dort aus werden wir weiter planen.

Dabei geht es mir gar nicht unbedingt darum, jeweils das ganze Land zu durchreisen sondern eher darum 1 Monat an einem Ort zu verbringen, von dort aus kleinere Ausflüge zu machen und einfach mal zu schauen, was sich so ergibt.

 

2. Auszeit für mich

Der zweite wichtige Punkt ist es, mir eine Auszeit zu gönnen. Das könnte ich natürlich hier auch hier. Doch ich habe immer wieder erlebt, daß es gut tut, raus zu gehen aus dem alltäglichen und sich einfach treiben zu lassen. Ganz bewußt zu entspannen und genießen, hinzuspüren, worum geht es mir wirklich und meinen „perfekten Tag“ schon jetzt zu leben.

Nach meiner Krebsdiagnose 2009, hatte ich mich ja gegen Chemo und Bestrahlung entschieden und war nach 3 Monaten Krankenhaus, Reha und Auszeit anschließend wieder fit und bin in meinen Alltag wieder voll eingestiegen. Da ich total gerne arbeite und immer neue Ideen habe, habe ich seitdem auch viel gearbeitet und mir ja auch ein wunderbares, gutes residuales Einkommen aufgebaut. Hab ein internationales Unternehmen mit ca. 2 Millionen Jahresumsatz, einen Podcast, online-Seminare, KlarZeit im Kloster etc. Jetzt ist es Zeit für mich, mir Zeit zu gönnen.. Keiner von uns weiß wie lange dieses Leben währt. Tja und das schöne, wenn ich in dieser Auszeit merke, ich bin richtig erholt, habe Lust was zu tun, dann kann ich 1 Std. am Tag oder 1 Tag in der Woche einfach auch arbeiten, denn alles von dem was ich so mache ist ja ortsunabhängig möglich.

3. Etwas für meine Gesundheit tun

Unser Körper ist ja genial und sendet uns immer wieder Signale. So auch meiner. In dem Jahr nach meiner Krebserkrankung habe ich mich komplett gesund ernährt, mir täglich Zeit genommen für meine Meditation, jeden Tag Bewegung an der frischen Luft gehabt, intensive Mindset-Arbeit gemacht, mir Zeit für Gespräche und Freunde genommen und im Laufe der Jahre hat sich das eine und andere alte Muster wieder eingeschlichen. Insbesondere im Hinblick auf meine Ernährung und Bewegung. Ich koche zwar oft sehr gesund, doch vor allem wenn ich unterwegs bin „muss“ ich fast alles vom Buffet essen, brauche ich eine leckere Nachspeise etc. Da wäre ja grundsätzlich nichts einzuwenden. Doch mein Körper sendet mir ganz klare Signale, daß Zucker, tierisches Eiweiß etc. mir nicht gut tut. Das könnte ich selbstverständlich auch zuhause ändern, doch manchmal tut es einfach gut raus aus dem Alltag und mir ganz bewußt Zeit zu nehmen für meine Gesundheit. Ich bin mir sicher, dass mir die Kombination mit der Weltreise einfach gut tut

Das sind die 3 wichtigsten Gründe dafür  warum ich 2018 zu meinem ganz besonderen Jahr mache, warum ich eine Weltreise plane, einige meiner Träume verwirkliche und mit all dem sogar meiner Mission, 1000 Frauen zu begleiten ein erfülltes und finanziell freies Leben zu führen, ganz sicher ein Stück näher komme.

Warum 1 Jahr Weltreise?

Weil es für mich dran ist. Weil es genau die richtige Entscheidung ist.

Ich freu mich schon riesig auf die Weltreise und auf all die Erfahrungen die ich 2018 machen werde

Was müsste bei Dir geschehen, daß Du heute in einem Jahr sagen kannst, es war ein ganz besonders schönes und wertvolles Jahr? Freu mich auf Deine Konmentare

Und wünsch Dir für heute einen traumhaft schönen Tag

Deine Amata