Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Jean-Jacques-Rousseau

Wenn ich bei Wikipedia nachlese, was allgemein unter Freiheit verstanden wird, begegnet mir dies:

Freiheit wird in der Regel als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.

Freiheit ist das Geburtsrecht für jeden Menschen. Und sie beginnt in unseren Gedanken.

Freiheit – was empfindest du bei diesem Wort? Fühlst du dich frei?

Lass mich dir erzählen, was sie heute für mich bedeutet:

„Frei entscheiden zu können, was mir persönlich wichtig ist, wann und wie ich meinen Tag beginne – dies ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, für das ich täglich dankbar bin.“

Nach meiner Zeit als Nonne, durfte ich jedoch auch vorher erst mal den „klassischen Weg“ gehen und meine Erfahrungen sammeln.

In meiner Zeit als Angestellte ordnete ich mich den Anweisungen des Arbeitgebers unter. Große Entfaltungsmöglichkeiten gab es hier nicht.

Auch ich kannte die üblichen Montage, wenn das Wochenende doch wieder viel zu kurz war.

Als ich mich entschloss, eine Selbständigkeit zu beginnen, dachte ich, frei zu sein, konnte Freiheit bereits etwas erahnen, stellte dann jedoch ernüchtert fest, doch irgendwie versklavt zu sein. Ständige Akquise – Geld verdiente ich nur, wenn ich anwesend war.

Eine klassische Selbständigkeit bedeutet, selbst und ständig zu arbeiten, da es eine Menge finanzieller Abhängigkeiten gibt. Ich tauschte Zeit gegen Geld. Zeit, welche mir für die Erfüllung meiner Träume fehlte.

„Heute bedeutet Freiheit für mich, zu arbeiten, wo ich möchte – ob von zu Hause aus oder in fernen Ländern. Selber entscheiden zu können, mit wem ich meine Lebenszeit verbringen möchte. Es ist so wunderbar, ohne Druck heute selber entscheiden zu können, wie viel ich leisten will.“

Heute brauche ich mir keine Gedanken mehr über die Frage zu machen: „Was, wenn ich mal krank bin?“. Ich bin frei, weil ich keinen finanziellen Druck mehr verspüre.

Freiheit bedeutet ebenso, mir das leisten zu können, das ich mir wünsche.

Heute fahre ich ein Auto, in dem ich den Himmel sehen und den Fahrtwind spüren darf.

Ich genieße es, mir gesunde Lebensmittel kaufen zu können oder einfach mal shoppen zu gehen und mir über Geld keine Gedanken mehr machen zu müssen. Denn Freiheit bedeutet für mich auch finanzielle Freiheit.

Ich denke, jeder Mensch hat ein Recht auf ein Leben in Fülle, um sein Potential voll entfalten zu können.

Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert.

Nelson Mandela

Diese wunderbare Aussage von Nelson Mandela beschreibt meine innere Haltung, meine Werte und Lebensaufgabe. Meine Vision ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und ihr Potential zu entfalten. Menschen auf ihrem Weg in ein Leben in Fülle und finanzieller Freiheit zu begleiten.

Ich möchte dich mit einem kleinen Einblick in meine Geschichte inspirieren, so dass du erkennst, dass auch du in der Lage bist, deine Träume und Wünsche auf ausgewogene und ethische Weise zu erreichen.

Alles, was du dazu brauchst, ist bereits in dir.

Hast du dir schon mal die Frage gestellt, wo du gerade stehst?

Lebst du bereits das Leben, das du dir für dich vorgestellt hast?

Willst du ein erfolgreiches und erfülltes Leben?

Wünschst du dir mehr Zeit für dich und deine Familie?

Wenn du wüsstest, du kannst nicht scheitern, was würdest du tun wollen?

Mit all dem Wissen, welches ich über Jahrzehnte angesammelt und beruflich erfolgreich umgesetzt habe, bin ich deine Abkürzung, dir eine finanzielle Bodenplatte zu schaffen.

Wenn du dich nun angesprochen fühlst, begleite ich dich auf deinem Weg, viel Geld zu verdienen, in einer Art und Weise, die dir ermöglicht, auch noch die schönen Dinge des Lebens zu genießen.

Schreib mir einfach – oder rufe mich an.

Ich freue mich auf dich!

Sonnige Grüße

Amata Bayerl

 Artikel, die Dich auch interessieren könnten: