Innerer und äußerer Reichtum

 

Viele Jahre ging es bei mir nur um den inneren Reichtum. Und hier kann ich sagen, ich war und bin immer total reich beschenkt. Ich habe das Glück, dass ich sehen und hören kann, dass ich Hände und Füße habe, dass ich ganz viele Fähigkeiten und Stärken habe, dass ich lernen kann, dass ich in einem wunderschönen Land lebe, unglaubliche tolle Freunde habe … die Liste wäre ellenlang.  Dafür bin ich unendlich dankbar. Vielleicht magst auch Du Dir mal überlegen und aufschreiben, welcher innerer Reichtum Dir gegeben ist.

Dieser innere Reichtum ist für mich immer das Wichtigste gewesen und in all meinem arbeiten ganz selbstverständlich das auch weiter zu geben. Im Kloster war das übrigens ganz einfach, denn da war ja für alles äußere gesorgt, da brauchte ich mich nicht zu kümmern um Wohnung, Essen, Auto etc.

In meiner Zeit als Selbständige war der innere Reichtum die Grundlage, der äußere Reichtum zunächst gar nicht so wichtig. Doch als ich dann die 3 Monate ausgefallen bin wurde mir klar, dass ich mich nur deshalb für eine alternative Behandlung (die Klinik kostete über 10.000 €) entscheiden konnte, weil meine Eltern bereit waren mich da zu unterstützen. Mir wurde klar, dass Geld oft unsere Entscheidungen beeinflusst. Ich habe mich danach entschieden für mich und für andere die Möglichkeit zu schaffen, ein gutes automatisiertes Einkommen aufzubauen. Das entspannt in jeder Hinsicht. Ich arbeite heute bedeutend weniger wie früher, kann meine Zeit frei einteilen und treffe viele Entscheidungen ganz anders.

Äußerer Reichtum ist in diese Welt verbunden mit Geld. Geld ist eine Form von Energie und schenkt uns auch ein gutes Stück FREIHEIT … frei entscheiden zu können wo und wie ich wohne, frei entscheiden zu können was und wie ich in meine Gesundheit und Ernährung investiere, frei sein meine Kinder, meine Eltern unterstützen zu können, frei denen schenken oder spenden zu können, die diese Chance nicht haben, z.B. Waisenhäuser, chronisch kranke Kinder, etc. unterstützen können,

Veit Lindau benutzte einmal das wunderschöne Bild vom Teich im Garten. Wenn Du dir einen Teich in deinem Garten anlegst und dich wunderst warum er nicht voll ist, dann kann es nur an 2 Gründen liegen:

  • Entweder es fließt nicht genug Wasser in den Teich hinein
  • Oder es fließt zu viel Wasser ab.

Heute möchte ich mich mal nur mit dem Zufluss beschäftigen. Fließt bei Dir genügend rein?

Was würde sich in deinem Leben verändern, wenn jeden Monat 2500 € mehr rein kommen würden? Wie wäre es, wenn Du von Deinem Geld leben könntest ohne arbeiten zu „müssen“, sondern arbeiten zu können.

Was würdest Du tun, wenn Du 1 Million € frei zur Verfügung hättest?

Wenn es um das Thema Reichtum geht, dann immer auch im Zusammenhang mit unseren Werten. Nach meinem Austritt aus dem Kloster gab es Situationen, wo ich dringend Geld brauchte und ich habe eine Arbeit gemacht, die entgegen meiner Werte war. Dann war zwar Geld da, doch ich fühlte mich nicht wohl. Erst als ich die Entscheidung getroffen habe und gekündigt hatte, ging es mir wieder besser

“Es ist nicht Dein Vater, Deine Mutter, Deine Frau,

vor deren Urteil Du bestehen musst.

Der Mensch, dessen Meinung für Dich am meisten zählt,

ist der, der Dich im Spiegel anschaut.

Auf ihn kommt es an,

kümmere Dich nicht um den Rest,

denn dieser Mensch ist bis zum Ende bei Dir.

Du hast die schwierigste Prüfung bestanden,

wenn der Mensch im Spiegel Dein Freund ist.

Auf Deinem Lebensweg kannst Du die Welt betrügen

Dir anerkennend auf die Schulter klopfen lassen.

Doch Dein Lohn werden Kummer und Tränen sein,

wenn Du den Menschen im Spiegel betrogen hast.“

Dale Wimbrow

Eine Übung die uns unsere Werte sehr deutlich macht, ist dass Du dir einfach vorstellst, dein Leben ist zu Ende, es findet Deine Beerdigung statt (in hohem Alter nach einem erfüllten Leben) all die Menschen die Du liebst versammeln sich an deinem Grab und ein Freund hält die Rede. Er erzählt unter anderem auch von Deinen Qualitäten. Was ist das was dir wichtig ist im Leben, was sind die 5-6 herausragenden Qualitäten, an die sich deine Freunde erinnern sollen.

Diese Übung habe ich ganz oft bei den Seminaren gemacht und häufig kam u.a. auch das Thema Zeit mit den Menschen zu verbringen, die einem wichtig sind. Und genau da sind wir dann auch wieder bei dem Thema, dass es gut ist sich ein automatisiertes Einkommen aufzubauen.

Ich selber hab es in vielen Bereichen erlebt, z.B. als ich 3 Monate krank war, oder als wir Schulden hatten, wenn sich alles um das Thema Geld dreht, dann schränkt das die Freiheit ganz schön ein.  Deshalb geht es zum Beispiel unter anderem auch in KlarZeit Erfolg, dem 30-Wochen-Coaching (online) Programm, darum sich den inneren und äußeren Reichtum stabil aufzubauen.

http://amatabayerl.de/klarzeitprodukte/

Ich wünsche Dir viel inneren und äußeren Reichtum

und ein erfülltes Leben

Deine Amata