Networkguru -Matthias Östreicher

Das Interview und der Werdegang von Matthias ist total spannend

Ausbildung im öffentlichen Dienst (gesetzliche Krankenkasse), Bundeswehr (Offizierlaufbahn) und seit 1996 Unternehmer in der Finanzdienstleistungsbranche. Seit 2014 „Raus aus dem Hamsterrad“ und als Podcaster mit Networkguru seit 2016 unterwegs

Er antwortet auf die Frage was er beruflich macht, folgendermaßen:

Danke für die Frage. Darf ich Dir das anhand eines Beispiels erklären?
Du kennst doch bestimmt Menschen, bei denen am Ende des Geldes noch Monat über ist, ja?
Ich ändere das, d.h. ich dreh das einfach um! 😉

Was er aus seinen Erfahrungen gelernt hat und wie er heute vorgeht, dazu mehr in diesem interessanten Interview.

Buchtipp: The little Voice Mastery

Link Liste:

www.momarcon.com

www.networkmarketingguru.net

per Mail: mo@momarcon.com

redaktion@networkmarketingguru.net

Facebook: Matthias Östreicher

Cashflow Days

Hier noch seine Antworten aus dem Interview

Welche Verbindung hast Du zu Frau & Geld und womit und wie verdienst Du Dein Geld?

mit meinem Immobilienmodell in USA

Warum glaubst Du, daß Du ausgerechnet damit den größten Umsatz machst?

geniale Assetklasse für alle Menschen, die mehr Rendite und Sicherheit für ihr Geld haben möchten

Was ist Deine Marketing Geheimwaffe und wie ist Dein Marketing aufgebaut?

Persönlichkeit, Erfahrung, Authentizität

Welchen Nutzen hat der Kunde wenn er mit Dir zusammen arbeitet?

absoluten Mehrwert: Finanzbildung, Finanzwissen, höhere sichere Erträge für sein Geld, einen Plan & Konzept für                               dessen Kapitalaufbau, Mehrwert im Networkmarketing (Ausbildung)

Welchen Stellenwert hat Geld für Dich?

Geld ist ein Instrument, mit dem ich auf der Welt viel bewegen und Wertvolles tun kann

Verändert Geld den Charakter?

Geld verstärkt den Charakter eines Menschen, wenn ich ein guter Mensch bin, dann gibt mir Geld die Möglichkeit,                              noch mehr Gutes zu tun. Wenn ich jedoch von der Grundeinstellung ein Depp bin, der nur auf seinen eigenen Vorteil schaut, dann werde ich mit Geld ein noch größerer Depp oder Egoist!

Was bedeutet für Dich Erfolg und was war der wichtigste Schritt, der Dich zum großen Erfolg gebracht hat?                   

Erfolg ist für mich die Summe des Verzichts und Durchziehen eines Planes. Das Ergebnis meiner Mühen, für die ich gearbeitet und gekämpft habe. Erfolg kommt von erfolgen = TUN! Der wichtigste Schritt: Planung, Konzeption, Durchführung, Feedback, Verbesserung, Anfangen, Weitermachen, Durchhalten! Nur so erreichst Du Dein Ziel

Welchen Tipp hast Du für diejenigen, die ihr Einkommen verdoppeln wollen?

planen, anfangen, durchhalten, weitermachen
und einen Mentor/Coach suchen, der Dir Feedback gibt und Dich auf dem Weg begleitet.
Es MUSS ein Mentor/Coach sein, der den Weg bereits gegangen ist. Es ist Dein Trainer. Es macht keinen Sinn, dass ein Mentor nur von der Erreichung der Ziele spricht, die er/sie selbst nicht erreicht hat. Es gibt zuviele Dampfplauderer, die sich Mentor/Coach nennen, aber nix auf der Pfanne haben oder am Existenzminimum leben. Blender. Es ist so, als wenn Du Schwimmen lernen willst und gehst zu einem Nichtschwimmer, der in einem Buch gelesen hat, wie man schwimmt und Dir lernen will, wie Du nun schwimmen sollst. Klappt Nicht!

War war Dein schlimmster Moment, dein größter Fehler, Deine größte Herausforderung  als Unternehmer?

Auch wenn wir uns nicht gerne an solche Momente erinnern, so haben wir doch (hoffentlich) viel daraus gelernt. Erzähle uns bitte, was genau passiert ist, wie es dazu kam und wie bist du damit umgegangen?

2002 hatte ich aufgrund meines Übereifers, Blauäugigkeit und Gutglauben sowie dem Verlangen nach Anerkennung (ICH kann das alles!!) zu meiner damaligen Führungskraft ein viel zu großes Büro (mit den entsprechenden Fixkosten) von ihm übernommen. Zudem wurde ich sozusagen Übervorteilt! J Das hat mir mein gesamtes Vermögen gekostet und mich fast in den Ruin getrieben. Zum Schluss stand ich da und bin nur durch einen Ritt auf der Messerschneide dem Konkurs entronnen. Meine jetzige Frau (die ich damals erst kurz kannte) hatte mir finanziell geholfen.
Ich habe daraus gelernt, dass man nur Geschäfte nur mit wirklich vertrauenswürdigen Personen machen soll. Außerdem ist es wichtig, Entscheidungen, die eine so dermaßen Krasse Auswirkung auf die finanzielle Situation haben (zumal ich von den Untermietern des Büros abhängig war, dass die ihre Miete bezahlen, was sie dann aufgrund von Umsatzmangel nicht mehr taten und ich alleine da gestanden bin). Daher frage ich mich jetzt immer: welche Auswirkungen hat das auf mich, sozusagen die „Worst-Cast-Strategie“ à ist mir dann das Geschäft noch Wert es zu machen?
Ebenfalls ist es wichtig, eine 2. Meinung von einer unbeteiligten Person einzuholen. Dessen Sicht ist eine ganz andere – neutrale und ist extrem wichtig!

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden

Der Antrieb, auf der Welt einen Mehrwert zu hinterlassen. Zuerst war es der finanzielle Vorteil meiner Kunden durch meine Finanzberatung. Dann die finanzielle Bildung für mein Netzwerk, damit die Menschen selbst die „guten Sachen“ finden und nutzen können und letztendlich die Möglichkeit über das Networkmarketing, Menschen zu finanziellem Wohlstand zu verhelfen und ihnen den Aspekt auf den Weg mitzugeben, mit dem eigenen Wohlstand auch viel Gutes auf der Welt verursachen zu können und nicht das ganze Geld nur für sich zu verbrauchen.

Eine weitere Leidenschaft ist für mich die Natur und der gesunde Umgang mit ihr. Es ist die einzige Natur, die wir haben. Behandeln wir sie respektvoll und so, damit auch die Generationen nach uns davon was haben. (ich bin ja auch leidenschaftlicher Imker – von den Bienen können wir viel lernen!!)

Was bedeutet für Dich Erfolg und was war der wichtigste Schritt, der Dich zum großen Erfolg gebracht hat?

Erfolg ist das Ergebnis meiner Anstrengungen und meines Planes/Konzepts, welches ich mir selbst gestrickt und durchgezogen habe. Eine Belohnung sozusagen für meinen Schweiß, Anstrengung und Kraft, die ich für die Erreichung meiner Ziele aufgebracht habe.

Welche Werte sind Dir wichtig?

Ehrlichkeit, Loyalität, Vertrauen, Zuverlässigkeit, Offenheit

Was sind Deine Schwächen? Und was Deine Stärken?

Schwächen:
ich bin oft leicht ablenkbar und genieße gerne mein Leben à Genussmensch (ich habe in meiner beruflichen Laufbahn auf vieles verzichtet, was ich mir nun gönne)
„faul“ à ich könnte mehr, ich weiß das aus der Vergangenheit J
bin lästig wie eine Fliege à ich kann oftmals nicht verstehen, dass Menschen anders sind als ich (im Bereich der Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit, Einhalten von Zusagen…) und rege mich daher oftmals auf

Stärke: Zuverlässigkeit, Hilfsbereit, Altruistisch, hohes Durchhaltevermögen, Positiv

Wie triffst Du Entscheidungen? Hast Du eine Entscheidungsfindungsstrategie?

Analysieren, abwägen von Nach- und Vorteilen, unabhängige Meinung einholen, Entscheidung treffen.

Auch wenn ich mich nicht entscheide, habe ich entschieden, mich nicht zu entscheiden.
Ich TUE es immer. Ich will das Ergebnis wissen. Die offene Frage ohne Antwort, was wäre gewesen, wenn ich was nicht gemacht hätte ist für mich schlimmer als ein unbefriedigendes Ergebnis.

Wie bekommst Du Deinen „inneren Schweinehund“ in den Griff?

Mein Schweinehund heißt Waltraud. Wir sind mittlerweile beste Freunde. Wir unterstützen uns. Helfen uns. Hier hat mir Blair Singer (The little Voice Mastery) sehr geholfen.

Eine kleine Geschichte auf meinem Leben:
Die praktische Umsetzung erfolgte in 2016 auf dem Kilimandscharo. Dort habe ich meinen inneren 3. Weltkrieg mit Waltraud geführt. Am Gipfeltag. Vor mir war Blair Singer (er war mit auf der Tour als unser Coach) und ich sagte zu Waltraud: „Schau Waltraud, Du kannst mit mir diskutieren, aber da vorne ist Blair, willst Du mit ihm quatschen? Also halt die Schnauze und zieh das Ding jetzt mit mir durch! In diesem Moment hat es bei mir „Klick“ gemacht – und seitdem sind Waltraud und ich beste Freunde! Das Buch und diese Erfahrung waren der Schlüsse

Blitzlicht-Runde?

Was hat Dich ursprünglich davon zurückgehalten, Unternehmer zu werden?

Nix.

Gibt es ein Lebensmotto, ein Lieblings-Zitat das dich begleitet?

Ja. Mehrere:

„Get right or get rich!“

„Das Leben ist eins der Härtesten“

„Zieh es durch oder hack es ab. Aber sag niemals: „ach hätte ich doch!“

Was war der beste Rat, den Du bekommen hast?

Meine Oma hat mir immer gesagt: „Bua, tu immer das was Dir Spass macht!“

Was war der wichtigste Schritt, der Dich zum Erfolg gebracht hat?

Auf Menschen zu hören, die den Weg bereits gegangen waren und dort waren wo ich hinwollte.

Welche Internet-Ressource (z.B. einen besonderen Service, eine Open Source Software oder ähnliches) hat für Dich persönlich einen hohen Mehrwert?

Fluch & Segen: Facebook

Was ist Deine beste Buchempfehlung?

Blair Singer, The little voice Mastery!

Stell Dir vor, Du wachst morgen in einer neuen Welt auf. Identisch mit der Erde, aber Du kennst niemanden. Du hast nach wie vor alle Deine Erfahrungen und dein Wissen, welches Du jetzt hast. Für Unterkunft und Essen ist für die nächsten 7 Tage gesorgt Du hast ein Laptop und 500 € zur Verfügung. Wie würdest Du innerhalb der nächsten 7 Tage ein Business aufbauen und was wäre das für ein Business?

Ich lerne so viele Menschen wie nur möglich kennen. Rede mit ihnen. Frage nach deren Wünschen und Bedürfnissen und was sie bedrückt. Konzipiere dann Lösungen und zeige sie den Menschen.

Welchen „letzten Tipp“ kannst Du uns mit auf den Weg geben?

Finde Deinen Lebenstraum, visualisiere diesen, mache Dir einen Plan und zieh´s einfach durch!

Ich persönlich lerne immer ganz viel aus den Begegnungen mit Menschen und auch aus den Interview und wenn Du magst, dann hör es Dir gern im podcast an, teile den Link und schreib gern eine Bewertung

 

http://www.amata.libsyn.com/