Über Mich

Amata Bayerl ist Expertin für ein erfülltes und finanziell freies Leben. Sie hat nach fast 20 Jahren im Kloster innerhalb von 5 Jahren von zuhause aus ein Geschäft aufgebaut mit einem jährlichen Umsatz im Millionenbereich, welches Lebensstil, Einkommen, und finanzielle Sicherheit liefert. Sie ist Autorin, Podcasterin, Speakerin, Trainerin, Business-Coach und im Network Marketing ist sie eine der Top-Vertriebspartner in Deutschland.

Sie sagt „Intensive Arbeit, meine Einstellung zum Leben und ein stabiles und solides Partnerunternehmen haben mir das ermöglicht. Ich bin eine ehemalige Ordensfrau und hatte vom Business keine Ahnung. Wenn ich das kann, dann kannst Du das auch auch.“

Heute begleitet sie hauptsächlich Selbständige und Unternehmerinnen zu einem guten residualen Einkommen, damit sie mehr Zeit – mehr Geld – mehr Lebensqualität haben.

Meine Geschichte

Vinzenz von Paul hat einmal gesagt: „Wir sind berufen, die Güte Gottes sichtbar werden zu lassen.“ Das war damals der Grund,
warum ich mit 18 ins Kloster eingetreten bin. Ich dachte, hier bin ich genau richtig, um die Liebe erfahren und leben zu können.

Ausleben konnte ich das im Besonderen als Kindergartenleiterin und später als Leiterin des diözesanen Bildungshauses St. Hildegard in Pfronten. Hier hatte ich sehr viel mit Menschen zu tun, was mir sehr entgegen kam, da ich Menschen sehr liebe. Ich hatte eine wunderbare, wertvolle Zeit im Kloster, die mir sehr viel gebracht hat.

Im Laufe der Jahre entwickelte ich mich natürlich weiter und fühlte mich zunehmend eingeengt. Ein Drang nach Freiheit machte sich in mir breit und ich spürte, dass es Zeit für neue Wege war.

2002, mit fast 40 Jahren, aus dem Kloster austreten, hinein in ein neues Leben, ist eine echte Herausforderung.   Meinen Namen habe ich behalten, bedeutet er doch „Geliebte“ – von Gott geliebt, das wollte ich mitnehmen. Ich fing bei Null an. Keine Arbeit, kein Arbeitslosengeld, keine Krankenversicherung, keine Wohnung, keinen Haushalt, kaum Kleidung…

Was Tun?

Auf dem freien Markt gab es keine Möglichkeit, an meine bisherigen Erfahrungen anzuknüpfen, da ein Studium dafür notwendig gewesen wäre.

Ich fing bei Null an. Keine Arbeit, kein Arbeitslosengeld, keine Krankenversicherung, keine Wohnung, keinen Haushalt, kaum Kleidung…

Arbeitslosengeld war deshalb nicht möglich, weil ich in dem Sinne ja nie gearbeitet hatte und eine Stelle als Erzieherin konnten sie mir auch nicht anbieten, dafür sei ich zu alt und überqualifiziert. So habe ich mich dann beworben, zunächst auf eine Ausschreibung für eine Bildungsreferentin für Frauen, hier wurde ich gleich abgelehnt, weil ich kein Studium hatte. Das fand ich ganz besonders spannend, da ich vorher ja auch eine gleiche Tätigkeit ausgeübt hatte, nur hatte ich da noch einen Schleier auf.

Somit habe ich nach anderen Möglichkeiten gesucht und ziemlich bald etwas gefunden wo ich als Erzieherin im Nachtdienst in der geschlossenen Abteilung in der Kinder- und Jugendpsychatrie arbeiten konnte. Später übernahm ich die Leitung einer Seniorenwohnanlage und baute nebenbei meine Selbständigkeit auf im Bereich Seminare.

Zwei Jahre später, 2004, lernte ich Christoph, meinen heutigen Mann, kennen. 2007 gab es ein weiteres Highlight in meinem Leben!

Ich begegnete Network Marketing!

2007 war ich in einem internationalen Unternehmernetzwerk, dort lernte ich eine Frau kennen die im Network Marketing tätig war und einen Gesundheitsvortrag hielt.
Mich interessierte Network Marketing nicht sonderlich, ganz im Gegenteil ich war sicher, dass das nichts für mich ist.
Doch meine Nachbarin, der es gesundheitlich seit Jahren nicht so gut ging war auch bei dem Vortrag.

Einige Wochen später erzählte mir jene Nachbarin, dass es ihr bedeutend besser gehe, seit sie die empfohlenen Produkte regelmäßig zu sich nehmen würde.
Jetzt wurde ich hellhörig. Da es meiner Mama nämlich auch nicht besonders gut ging, dachte ich, es könne nicht schaden, sich das mal näher anzuschauen.
Mit meiner Mama im Schlepptau schlug ich dann bei der Kollegin zu einer Beratung auf.

Nachdem es danach auch meiner Mama deutlich besser ging, war meine Begeisterung nicht mehr zu bremsen. Ich selbst begann dann auch, die Produkte mal auszuprobieren und erzählte jedem davon – ob er es hören wollte oder nicht. Immer mehr wurden von meiner Begeisterung angesteckt und wollten von mir wissen, ob das auch was für sie wäre. Ich sagte dann immer: „Keine Ahnung“ und schickte sie zu den Vorträgen, die auch ich selber sehr spannend fand. Im Laufe der Zeit nahm das wohl etwas größere Ausmaße an, so dass die Kollegin mich darauf ansprach, ob ich nicht das Geschäft machen möchte. Ich lehnte ab, Network Marketing ist nichts für mich.
Doch sie hatte das Potential erkannt und war klug: Sie meinte, sie mache gerne die Beratung, aber ich müsse dafür sorgen, dass die Kunden die Produkte bekommen.
Um die Nachbetreuung hätte ich mich auch zu kümmern. Das konnte ich und hab jedem die Möglichkeit gegeben sich zu informieren und wie er die Produkte direkt selbst bestellen konnte.

2009: Schock und Scheck

2009: Schock und Scheck

In der Zeit machte ich dann auch eine Ausbildung im Bereich orthomolekulare Medizin, radionischem Energietest, verschiedene Seminare u.a. auch bei Tony Robbins in Rom und in London.

Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Scheck (damals gab es den Bonus noch in Form eines Schecks per Post). Er betrug genau 1,43 €!!! Ich dachte so bei mir, was ist denn das für eine Firma… da kostet ja das Porto bald mehr…

Aber nach einem Jahr war der Betrag des Schecks auf 1000,- € angestiegen.  Mein Papa ist Unternehmer und er sagte mir, das ist ja lächerlich, überleg mal das ist brutto und was Du an Zeit und Geld investierst.

Wie genial ist denn das: Ich war von etwas begeistert und konnte damit vielen Menschen helfen, sich wohler zu fühlen. Hier konnte ich wieder meine Liebe zu den Menschen voll ausleben. Was für mich lange Zeit allerdings eher hinderlich und schwierig war, bedeutet für andere das Ultimative schlechthin: Ich werde dafür sogar noch bezahlt!!!

Das widersprach damals total meiner Wertevorstellung, die ich im Kloster lange gelebt hatte. Hier war Armut angesagt. Und jetzt verdiente ich an Menschen Geld! Das ging ja gar nicht!

Meine Prägung war: Geld verdirbt den Charakter!

Hier lag noch ein ganzes Stück Entwicklungsarbeit vor mir. Heute weiß ich, Geld zeigt den Charakter.

2009 dann ein Schock: Diagnose Darmkrebs in der größten Ausformung! Das erklärte dann auch die gelegentlichen Bauchschmerzen in den letzten paar Monaten. Aber jetzt war erst mal nichts mehr mit Geldverdienen, jetzt stand mein Leben auf dem Spiel.

Und das ausgerechnet jetzt, wo ich meine Anstellung kurz vorher gekündigt hatte, um mich ganz auf meine Selbstständigkeit im Seminarbereich zu konzentrieren.

Aber jetzt war erst mal nichts mehr mit Geldverdienen, jetzt stand mein Leben auf dem Spiel.

Wie dankbar war ich, als ich am eigenen Leib die Qualität der Produkte erleben durfte. Mein Körper nahm die Unterstützung durch die Produkte im Behandlungsprozess sehr gerne an.  Nach 5 Wochen Krankenhaus und weiteren 4 Wochen Reha erlebte ich nach meiner Rückkehr eine gewaltige Überraschung!

Ich hatte jeden Monat einen Scheck von meiner Partnerfirma über 3000,- € erhalten, und das, obwohl ich in dieser schweren Zeit nichts für dieses Business getan hatte. Das kam natürlich doppelt gut, da ich mich für eine biologisch arbeitende Klinik für meine Behandlung entschieden hatte. Haken daran war, dass mich das mal eben schlappe 10.000,- € kostete.

Jetzt ging mir langsam ein Licht auf! Das wars! Mein Interesse für das Geschäft war geweckt.

Dass die Produkte genial sind, hatte ich ja bereits begriffen. Nun durfte ich entdecken, dass es hier eine Firma gibt, die Werte lebt, die mir persönlich auch sehr wichtig sind. In dem ersten Monat meiner Erkrankung hatten wir sogar komplett vergessen unseren monatlichen Bonus-Scheck einzureichen.   1 ½ Jahre später sind wir darauf gestoßen und konnten ihn ohne Probleme einlösen.

Ich konnte mit Hilfe von Network Marketing Menschen noch eine weitere Möglichkeit zu einem erfüllten Leben bieten: Finanzielle Freiheit. Ich möchte gerne jedem die Chance geben, sich körperlich und auch finanziell besser zu fühlen.

 

Meine erste Post-Ralley und ein eigenes Cabrio

Nach heutigem Stand würde ich sofort mit dem professionellen Network Marketing starten, doch genau das ist ja das Schöne, jeder kann und darf in seinem Tempo.

2011 qualifizierte ich mich zum ersten Mal für ein Incentiv, was bedeutete, dass wir, mein Mann und ich, zu einer Reise nach Amerika eingeladen wurden. Ganz besonders nahm uns die familiäre und herzliche Atmosphäre gefangen, mit der wir auch vom Firmengründer empfangen wurden. Er und auch die Kollegen aus 150 Ländern haben uns nachhaltig beeindruckt. In diesem Familienbetrieb werden Werte seit über 30 Jahren gelebt. Und genau hier fühle ich mich zuhause.

Auf meinem ersten Visionboard stand unter anderem ein Cabriolet, damals für mich ein wesentlicher Bestandteil vom Begriff Freiheit. Schon bald darauf qualifizierte ich mich für das Car-Programm und erhielt auf meinen monatlichen Bonus nochmals jeden Monat 800,- € obendrauf, den hätte man zwar auch für was anderes verwenden können, doch ich entschied mich für ein Cabriolet. Wie ich es genieße, mir den Wind um die Nase wehen zu lassen. Und wenn ich eine Decke und die Sitzheizung brauche… Hauptsache ein offenes Dach!

Wenig später hat unser monatlicher Bonus eine Höhe von über 10.000,- € pro Monat erreicht, außerdem sind wir seit 2011 jedes Jahr zu Reisen eingeladen z.B. nach Südafrika, Hawai, Singapur, Dubai und dürfen dort auch eine zusätzliche Gewinnausschüttung entgegennehmen.

Mein Ziel ist es, diese Zahl noch gewaltig in die Höhe zu schieben, da ich eine Vision habe: Ich möchte ein Haus des Lebens gründen für chronisch kranke Kinder, Menschen in Umbruchphasen und schwierigen Situationen. Hierzu ist natürlich jeder Euro willkommen.

Und ich will 1 Million Frauen zeigen wie sie ein erfülltes und finanziell freies Leben führen können. Gemeinsam mit Kollegen habe ich dann angefangen sogenannte Eagle-Days, Tage der Entscheidung zu veranstalten und es fasziniert mich einfach, wenn ich auch von der Bühne aus Hunderte von Menschen inspirieren darf.

Inzwischen gibt es ein einfaches, duplizierbares System, durch das es möglich ist sich mit 5-10 Std. in der Woche schon innerhalb von einigen Monaten ein 5-stelliges Monatseinkommen aufzubauen. Wenn ich bedenke, welch eine Entwicklung ich in den letzten Jahren durchgemacht habe… früher wusste ich nicht mal, wo Cancun liegt und heute fliege ich einfach mal auf Einladung von der Partnerfirma dort hin.

Ich finde es herrlich, mit Menschen, die ich mag, gemeinsam zu reisen, neue Eindrücke zu sammeln, neue Menschen kennen zu lernen. Arbeiten zu können wann, wo und mit wem ich will ist ein großes Geschenk.

Wie vielen Menschen durfte ich bereits begegnen, die ähnliche Ziele verfolgen wie ich. Beeindruckend finde ich z. B. Maria aus Nigeria, eine Ärztin, die tausenden Menschen nicht nur gesundheitlich geholfen hat, sondern ihnen auch aus der Armut heraus helfen konnte durch die Geschäftsmöglichkeit mit Network Marketing.

Oder Kim Madsen, der Waisenhäuser baut, was ihm auf Grund seiner eigenen Geschichte sehr am Herzen liegen.

Rolf Kipp, einer der erfolgreichsten Networker weltweit schätze ich auch sehr, für ihn gilt ohne große Worte Gutes zu tun. Er ist bodenständig geblieben und lässt  uns an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben. Das persönliche Coaching bei ihm hat mich sehr beeindruckt.

Ich selber hab mir mit Network Marketing ein residuales Einkommen geschaffen, das inzwischen auch 5-stellig weiter fliesst wenn ich nicht mehr arbeite.

Doch ich liebe meine Arbeit,

Powerfrauen individuell zu begleiten zu ihrem persönlichen Ziel,

die Seminare offline und online,

die KlarZeit Retreats,

Bücher zu schreiben

und als Speakerin andere inspirieren zu dürfen.

Seit 2017 habe ich einen eigenen Erfolgspodcast Frau & Geld und in 2018 habe ich angefangen Bücher zu schreiben, die mir am Herzen liegen und  mit dem Kindle-Business zu vermarkten.

Im Januar 2018 haben wir uns aufgemacht zu einem Jahr Weltreise, sind in Asien gestartet, waren in Costa Rica und Panama und jetzt geht es über Kolumbien weiter durch Südamerika.

Montag und Dienstag vormittags „arbeite“ ich und begleite Frauen zu einem residualen Einkommen und zu einem erfüllten und finanziell freien Leben. Das empfinde ich als großes Geschenk und bin sehr dankbar dafür. Ich bin total glücklich, dass viele meiner Freunde (manche würden sie Kunden nennen) sich inzwischen ihre Ziele, Träume und Wünsche verwirklichen können. Es ist eine unglaubliche Erfüllung und Bereicherung, die ich täglich erlebe, wenn ich sehe, wie es Menschen in jeder Hinsicht besser geht.

Ich bin erfüllt von einer tiefen Dankbarkeit darüber, dass ich diese Möglichkeit von Network Marketing kennenlernen durfte, dass ich von meinem Mentor so viel lernen konnte, immer noch weiter lerne und wunderbare Menschen begleiten darf. Ich freue mich über jeden, dem ich zeigen darf, wie er zu einem Leben in Fülle, gesundheitlich und finanziell, gelangen kann.

Meine Mission und mein Ziel ist es,

1 Million Menschen zu einem besseren und erfüllten Leben zu verhelfen,

1000 Frauen zu zeigen wie sie 2.000 – 3.000 €  im Monat dazu verdienen können

und 100 Frauen zu einem 5-stelligen Monatseinkommen zu begleiten.

Deshalb habe ich mich auf das Thema Frau & Geld spezialisiert und zeige vor allem Selbständigen, Unternehmerinnen und Powerfrauen, die sich selbständig machen wollen, wie sie mit professionellem Network Marketing oder das was zu ihnen passt sozusagen ihre Arbeitszeit multiplizieren können.

So können sie sich langfristig ein skalierbares und residuales Einkommen aufbauen.

Doch nun zu Dir, was braucht es, dass  Du Deine Ziele und Träume verwirklichen kannst, dass  auch Du Dir ein gutes 5-stelliges residuales (wiederkehrendes und passives) Einkommen aufbauen kannst, dass Du mehr Zeit, mehr Geld, mehr Lebensqualität hast?

Manche sagen dazu „halb so viel arbeiten, doppelt so viel verdienen“, doch die Realität schaut so aus, dass Du anfangs durchaus mehr arbeitest, doch ziemlich bald es sich umkehrt und Du deutlich weniger arbeiten musst um ein Vielfaches zu verdienen.

Erst gilt es am Mindset zu arbeiten und dann eine klare Strategie zu verfolgen – in meiner 5A-Methode zeige ich Dir auf wie Du in 5 Schritten Dir ein residuales Einkommen aufbaust und mehr Zeit, mehr Geld, mehr Lebensqualität hast

Singapur und Hawaii

Kostenlose Master Session anfragen!